Montag, 18. März 2013

Tattoo


Schon bald lasse ich mir in dem Tattoo Studio, an dem ich jeden Tag mit dem Tram vorbei fahre, ein Tattoo stechen. Ich möchte einen Schmetterling und zwar auf meinem Bauch gleich neben dem Bauchnabel. Es soll mich an den Tag im Sommer 2009 erinnern, an dem ich entschieden habe im Coop  das Schokoladenjoghurt anstatt des Erdbeerjoghurts zu kaufen.
Sollten mich Leute fragen, für was mein Tattoo steht, werde ich ihnen die Geschichte vom Sommer 09 erzählen. Ich werde nicht, wie andere, ein Geheimnis daraus machen. Mit dem Tattoostudio "devil" habe ich ausgemacht, dass mir der Tätowierer vor dem Stechen den Schmetterling zeichnen wird. Das wird nicht all zu lange dauern, es gibt ja schliesslich nicht so viele verschiedene. Den Bauch als Platz für mein Tattoo habe ich sicherlich gut gewählt, da es bei mir eine Körperzone ist, die sich kaum verändert. Schliesslich trage ich seit meinem 18ten Lebensjahr Grösse 38. Mein Freund hat sich diesen Winter die ganze Schulterpartie mit Tribaltattoos verschönern lassen. Jetzt möchte er sich gerne noch auf der Unterseite des Oberarmes stechen lassen: Ein arabischer Schriftzug der Richtung Ellbogen verlaufen soll. Momentan schauen wir uns noch nach Worten und Schriftarten um. Wir wollen ja schliesslich nicht etwas was alle haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen